Busse & Technik

Siemens nutzt Kontakte zu Oberbürgermeistern zur Werbung für Elektrobusse

·

30 Projekte in der Pipeline – Weiterhin Lösungsvielfalt, aber keine Induktion

Siemens stellt sich auf die Hinterbeine, um das strategisch wichtige Thema Elektrobus voranzubringen.  Unter anderem stehe man diesbezüglich mit Oberbürgermeistern und Verwaltungen in Kontakt, hieß es Anfang der Woche bei einem Presseworkshop des Herstellers im Werk Krefeld. Von Seiten der Städte erhofft sich Siemens Mobility einen Druck auf die Verkehrsunternehmen,
damit die emissionsarmen und nachhaltigen Antriebsvarianten vermehrt im ÖPNV eingesetzt werden.
Über die Pilotprojekte hinaus befindet sich der Konzern laut eigenen Angaben derzeit mit 30 weiteren Städten in Planungsgesprächen. Ob man dabei Oberleitungssysteme, das Laden über Nacht oder in Stehzeiten nutze, hänge vom Einzelfall ab. Auch weitere Schnellladesysteme für Hybridbusse seien denkbar.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 17/15.