Marketing & Kundenservice

VRR mit digitalem Reisebegleiter

·

Die überarbeitete App des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) will zum persönlichen, digitalen Reisebegleiter der Kunden werden.

Von der schnellen Fahrplanabfrage bis zu Standardabfragen für regelmäßige Verbindungen werden laut Verbund zahlreiche Auskünfte ermöglicht. Schwerpunkt der Gestaltung ist die klare Gliederung und Ordnung sowie eine einfache Bedienbarkeit, um schnell an die gewünschten Informationen zu gelangen. Im neu strukturierten Ticketshop können die Kunden ihre Tickets künftig sowohl aus der Fahrplanauskunft heraus als auch direkt kaufen. Gezahlt werden kann per Kreditkarte und Lastschriftverfahren. Weitere Zahlungswege sind in Vorbereitung.

Die Fahrgäste können sich nun ihre persönlichen Favoriten einrichten. So bietet der „Ortsfavorit“ die Möglichkeit, einen bestimmten Ort als Start oder Ziel festzulegen und in die Auskunft zu übernehmen. Dies erlaubt eine direkte Zielsuche zum festgelegten Ort von der jeweiligen Position aus. Ebenso wird beim „Haltestellenfavoriten“ eine bestimmte Haltestelle als Start-/Zielpunkt definiert. Der „Linienfavorit“ kann direkt aus einer Auskunft heraus als Favorit markiert werden. Hierüber gelangen Fahrgäste zur Detailseite mit aktuellen Meldungen zu dieser Linie. Der „Pendelfavorit“ legt eine oder mehrere bevorzugte Verbindungen fest. In den Einstellungen können die gewünschten Wochentage, der Ankunftszeitraum, der Rückfahrtzeitraum und die meist genutzten Linien festgelegt werden. Mit dem „Ticketfavoriten“ können die Fahrgäste häufig gewählte Tickets als Favoriten speichern.

Neu ist auch, dass die Kunden in der App eine Hinweisfunktion einstellen können, die sie über Störungen und Behinderungen auf ihrer täglichen Route informiert. Die Live-Auskunft berücksichtigt bei der Verbindungssuche Echtzeitdaten, Zugausfälle und Ersatzfahrpläne. Kommt es zu Störungen und Fahrplanänderungen, erhalten Fahrgäste eine Push-Meldung. Mit dem Tarifcheck können Nutzer demnächst die Merkmale ihres Abotickets inklusive des Geltungsbereiches hinterlegen. Sucht sich ein Abokunde eine Verbindung aus, die seinen Geltungsbereich überschreitet, wird ihm direkt der Kauf eines Zusatztickets angeboten. Dieser ist auch ohne Registrierung möglich, etwa per Online-Zahlverfahren. (mab/NaNa)