Nachrichtenarchiv

Bekenntnis der Hamburger Koalitionspartner zum Ausbau des Nahverkehrs – Emissionsfreie Busse, intermodale HVV-App – Grüne bekommen Fahrradstadt, aber keine Stadtbahn.

·

„Ab 2020 schafft Hamburg nur noch emissionsfreie Busse an.“ So haben es SPD und Grüne in Hamburg im Koalitionsvertrag vereinbart, der am Dienstag auch von der SPD endgültig verabschiedet wurde.

Mit Blick auf die landeseigenen Unternehmen Hochbahn und VHH wird dazu ausgeführt: „Wir werden schon vorher soweit wie möglich schadstoffarme Busse beschaffen und die bisherigen Busse austauschen.“ VHH betreibt neben Hamburger Linien auch etliche in Schleswig-Holstein.
Weiter setzen sich SPD und Grüne dafür ein, den S4-Bau im Zuge der Hinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung umzusetzen. Im notorisch überlasteten Hauptbahnhof müssten ein zusätzlicher Bahnsteig sowie weitere Ausgänge für Fahrgäste im Süden geschaffen werden. Damit
greift die Koalition u.a. Forderungen von Netinera Metronom auf (ÖPNV aktuell 39/14).

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 16/15.