Nachrichtenarchiv

Demografischer Wandel Schwerpunkt auf den 7. ÖPNV-Innovationskongress

·

Einen thematischen Schwerpunkt auf dem 7. ÖPNV-Innovationskongress 2015 bilden der demografische Wandel und die sich abzeichnenden Veränderungen des Mobilitätsverhaltens – sowohl in ländlichen Regionen als auch in den Ballungszentren und Großstädten.

Der Fachkongress in Freiburg wird vom baden-württembergischen Verkehrsministerium (MIV) veranstaltet.
Ressortchef Winfried Hermann (Grüne) will unter anderem über künftige Mobilitätsmodelle für ländlichere Gebiete diskutieren, etwa mit dem Erbacher Landrat Dietrich Kübler (ÜWG) über Projekt „Garantiert mobil im Odenwaldkreis“. Betreut wird es von der Regiegesellschaft OREG. Deren Nahverkehrschef Peter Krämer greift zur Sicherung eines öffentlichen Mobilitätsangebotes auf vorhandene Ressourcen, etwa Leerfahrten von Behindertenverkehren, zurück.
Auch der Leitvortrag „Der Nahverkehr in der Demografie-Falle“ von Rembrandt Scholz vom Rostocker Max-Planck-Institut für demografische Forschung widmet sich der Thematik.
In fünf Vortragsreihen vermitteln zudem 20 Vorträge aus den Bereichen „Kundenorientierung“, „Betrieb/Verkehrsplanung“, „Umwelt/Technologie“, „Marketing/Tarife“ sowie „Umweltverbund“ einen direkten Praxisbezug. Ein Rahmenprogramm, eine Fachausstellung und die Verleihung des ÖPNV-Innovationspreises runden die Veranstaltung ab.