Nachrichtenarchiv

Heusweiler steigt als Saarbahn-Gesellschafter aus

·

Die Gemeinde Heusweiler im Stadtverband Saarbrücken, seit 1998 mit 2 % an der Saarbahn GmbH beteiligt, gibt ihren Anteil zurück. Als Gesellschafter musste sie bislang jährlich jeweils 51.129 EUR Verlustbeteiligung schultern. Dies entfällt nun.

Jedoch übernimmt Heusweiler (18.000 Ew.) im Gegenzug andere Lasten von der Saarbahn, etwa die Baulast für eine Fußgängerbrücke zu einem P+R-Platz.
Der FDP war die Beteiligung schon immer ein Dorn im Auge. Trotzdem hat die Fraktion gegen die Ausstiegs-Vorlage gestimmt. Ihr Vorsitzender Oliver Luksic begründete dies in einer Pressemitteilung mit den gleichzeitig eingegangenen neuen Verpflichtungen.
Trotz dieser neuen Belastungen habe Heusweiler keine Verbesserungen im Verkehrsangebot ausgehandelt, kritisiert Luksic. So biete der Saar-VV keine einheitliche Tarifwabe für die Gemeinde, und auch die vereinbarte Saarbahn-Kapazitätsverstärkung Richtung Lebach werde nach wie vor nicht umgesetzt. Früher wie heute habe man keine Gegenleistung für das finanzielle Engagement bekommen, sondern sei nur ähnlich wie die ebenfalls von der Saarbahn versorgte Kommune Riegelsberg behandelt worden, die aber nicht Gesellschafter wurde.