Personen & Positionen

Clausecker folgt Ruf aus Berlin nicht

·

Michael Clausecker (50), Sprecher des Vorstands der Düsseldorfer Rheinbahn AG, hat nicht als möglicher neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH zur Verfügung gestanden.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hatte Clausecker angerufen, um dessen Wechselbereitschaft auszuloten und eine Absage erhalten. „Ich werde meinen Fünf-JahresVertrag in Düsseldorf erfüllen“, erklärte Clausecker gegenüber der „Rheinischen Post“. Er bleibe auch gerne länger. Clausecker war bereits 2015 als Nachfolger von Hartmut Mehdorn als Chef des neuen Hauptstadt-Flughafens im Gespräch. Müller, so heißt es, hätte ihn damals gerne durchgesetzt. Allerdings ging der Posten an Brandenburgs Favoriten Karsten Mühlenfeld, der nach der eigenmächtigen Entlassung des Technik-Chefs nun selbst seinen Posten geräumt hat. Sein Nachfolger ist Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup.