Politik & Recht

BVerwG verhandelt Klagen gegen Fürther S-Bahn-Verschwenk

·

Der Termin ist der 25. Oktober, bei Bedarf auch an den beiden Folgetagen.

Die Kläger, darunter die Stadt Fürth und der BUND Bayern, wenden sich gegen die Planfeststellung des Abschnittes 16 „Fürth Nord“ der Ausbaustrecke VDE 8.1 Nürnberg – Ebensfeld. Ihr Ziel ist es, das dringend benötigte neue S-Bahn-Gleis direkt neben den Bestandsgleisen zu bauen. Der Bauantrag sieht dagegen vor, dass die Trasse abgetrennt und in das sogenannte Knoblauchsland verschwenkt wird (Az. BVerwG 3 A 2.15; BVerwG 3 A 3.15; BVerwG 3 A 4.15). Wegen des Rechtsstreits stockt der S-Bahn-Ausbau im Raum Fürth. (msa/NaNa Brief)