Unternehmen & Märkte

Großer Zuspruch für EZ10 auf Kurpendel Bad Birnbach

·

Seit vergangenen Samstag setzt die DB den autonomen Kleinbus Easy-Mile EZ 10 im öffentlichen Nahverkehr zwischen dem Bahnhof und dem Kurhaus von Bad Birnbach Lkr. Rottal-Inn) ein.

Der frühere Konzernchef Rüdiger Grube hatte den Einsatz angekündigt. Es gehe der DB darum, auch in der Ära des Individuellen Öffentlichen Verkehrs (IÖV) „intelligent vernetzte Mobilitäts- und Logistiklösungen“ anzubieten.

Der Leichlinger Busunternehmer Rainer Hüttebräucker hat sich den Test vor Ort angeschaut. Die zumeist älteren Gäste hätten keinerlei Scheu gezeigt, sich dem Fahrzeug anzuvertrauen, sondern seien voller Neugier eingestiegen. „Der Zuspruch war sogar so groß, dass die Batterien vorzeitig nachgeladen werden mussten“, berichtet er.

Sicherheitshalber fährt noch ein leibhaftiger Copilot mit, außerdem ist die Geschwindigkeit auf 20 km/h begrenzt. Die Fahrstrecke wurde „exakt programmiert und von den Bussen gelernt“, versprechend die Veranstalter. Wie die DB erwartet auch Hüttebräuckers Unternehmen erhebliche Veränderungen im Bereich der öffentlichen Mobilität. Über den EZ10 oder ein vergleichbares Projekt sagt der Familienunternehmer: „Für uns ist diese Innovation auch in Leichlingen denkbar.“ (msa/NaNa Brief)