Unternehmen & Märkte

Rheinbahn bestellt 74 Gelenkbusse

·

Ab Sommer kommenden Jahres erhält die Düsseldorfer Rheinbahn AG 74 Niederflur-Gelenkbusse.

Den Zuschlag für den 35,5-MioEuro-Auftrag hat die Solaris Deutschland GmbH erhalten. Die Bestellung enthält eine Option über 40 weitere Fahrzeuge zur Auslieferung in zwei gleichen Tranchen 2019 und 2020. Die Fahrzeuge erzielen laut Hersteller noch bessere Abgaswerte als sie die Euro-VI-Norm vorgibt. Gegenüber den derzeitigen Fahrzeugen ergibt sich eine Stickoxid-Reduktion von mehr als 90 Prozent. Als eines der ersten Unternehmen habe die Rheinbahn die Emissionswerte als gewichtigen Punkt in die Ausschreibungskriterien aufgenommen und werde die Werte im Realbetrieb vom TÜV nachmessen lassen, teilt das Unternehmen mit.

Die Busse sind klimatisiert, mit USB-Ladebuchsen sowie mit einer vierten Tür am Fahrzeugende und größeren Monitoren für die Fahrgastinfo ausgestattet. Ledersitze sollen dem Komfort der Passagiere dienen. Die neuen Fahrzeuge werden unter anderem auf den neuen Metrobuslinien eingesetzt. Die ersten 40 gelieferten sind aber für den Einsatz auf der von Schadstoffen besonders belasteten Corneliusstraße reserviert. Generell sind die neuen Fahrzeuge für den innerstädtischen Verkehr in Düsseldorf und anderen Städten im Verkehrsgebiet der Rheinbahn vorgesehen. (lk/NaNa)