Unternehmen & Märkte

SPNV: Fünf Punkte für Branchentarifvertrag

·

Die Verhandlungen zum Branchentarifvertrag SPNV plus werden laut der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) konkreter.

In dem Gespräch am 19. September verständigten sich Gewerkschaft und Arbeitgeber auf fünf Punkte, die den weiteren Verhandlungen eine Struktur geben sollen. Im Mittelpunkt stehen demnach der Geltungsbereich, die Inhalte, der Personalübergang, die künftige Weiterentwicklung und die Integration der Haustarifverträge in den Branchentarifvertrag. „Wenn es gelingen würde, nicht mehr eine Vielzahl an Haustarifen verhandeln zu müssen, sondern einen Tarifvertrag für die Branche abschließen zu können, der unsere Handschrift trägt, hätten wir für unsere Kolleginnen und Kollegen viel erreicht“, betonte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba. Ob dieses Ziel erreichbar sei, werde sich im Verlauf der weiteren Gespräche zeigen. Die nächste Verhandlungsrunde ist auf den 6. November terminiert. (mab/NaNa)