Infrastruktur

Hauptbahnhof-Umbau wird Chefsache

·

Bahnsteige im Hamburger Hauptbahnhof sollen kurzfristig erneuert und frei geräumt werden, provisorische Zugangstreppen zur Entlastung binnen drei Jahren entstehen, für die Umgestaltung ist ein Wettbewerb geplant.

Der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, und DB-Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla haben am 18. Oktober 2018 ihre Absicht bekräftigt, den völlig überlasteten Bahnhof auszubauen. Der sehr kompakte Keilbahnhof kann wegen Straßen- und U-Bahntunneln sowie Bunkeranlagen nicht um zusätzliche Bahnsteige erweitert werden.

Bei einer Weiterentwicklung des Bahnhofs muss auch sein Umfeld einbezogen werden. Dazu laufen derzeit die letzten Prüfungen. In einem nächsten Schritt soll ein wettbewerbliches Verfahren stattfinden. Zur Finanzierung und Ausgestaltung dieses Wettbewerbs soll im ersten Halbjahr 2019 ein "Letter of Intent" unterzeichnet werden. Pofalla sagte bis dahin Maßnahmen zur Entlastung der überfüllten Bahnsteige zu, etwa die Entfernung von Bahnsteig-Aufbauten. Neu hat die Bahn angeboten, provisorische Zugänge zu den Bahnsteigen im Süden zu schaffen. (FM/NaNa)