Nachrichten

Jetzt auch Direktvergabe in Lindau gekippt

Die der Regionalbus Augsburg (RBA) mitteilt, hat er mit seiner Vergabebeschwerde gegen die Direktvergabe durch die Stadt Lindau/Bodensee an sein eigens gegründetes Querverbundsunternehmen Stadtverkehr Lindau (SVLI) in erster Instanz Erfolg gehabt. „Die Vergabekammer Südbayern hat eine Direktvergabe im ÖPNV für unwirksam erklärt und die Stadt Lindau zur europaweiten Ausschreibung des Volumens von rd. 900.000 km im geschätzten jährlichen Auftragswert von 3 Mio. EUR verpflichtet", teilt RBA-Geschäftsführer Wilfrid Venerius mit.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 25/11.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn