Nachrichten

Spekulationen über Zusammenlegung S-Bahn Berlin und Hamburg

Dies berichtete „Reuters“ am Wochenende. Der „Stern“ schrieb, ein Sprecher habe am Sonntagnachmittag bestätigt, es gebe ein Projekt, „Verwaltungswege und Administrationen“ bei der Nahverkehrstochter DB Regio zu vereinfachen. Derzeit gebe es aber keine Überlegungen, die S-Bahnen Hamburg und Berlin zusammenzuführen. Zwar solle eine Verschlankung des Konzerns und eine Reduzierung der deutschen Töchter bereits in diesem Jahr in Angriff genommen und bis 2013 abgeschlossen sein. Die Fusion der Berliner und Hamburger S-Bahn könnte allerdings auch nach dem Vorstandspapier später kommen: „Die Verschmelzung der beiden S-Bahnen Hamburg und Berlin soll gegebenenfalls erst nach Ablauf der aktuellen Verkehrsverträge erfolgen“, also frühestens 2017.Die DB wies am Montag Spekulationen über eine mögliche Zusammenlegung der beiden S-Bahnen als falsch zurück. Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der DB Mobility Logistics, wörtlich: „Eine Fusion steht nicht an und ist auch nicht geplant. Für beide Bahnen gilt: Sie erfüllen ihre Aufgaben gemäß der laufenden Verkehrsverträge. In Berlin heißt das vor allem, dass die S-Bahn mit der Unterstützung des DB-Konzerns alles daran setzt, schnellstmöglich wieder zum alten Angebot in der gewohnten Qualität zurückzukehren.“

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 57/11.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn