Nachrichten

„Missbilligung“ für Geschäftsführer von ESWE Verkehr und Wibus

Sie hatten im Juni den Mitarbeitern 300 EUR Sonderzahlung bewilligt, „weil die Stimmung im Unternehmen seinerzeit umzuschlagen drohte“, wie sie erklärten, in Summe 139.000 EUR.
Dazu sahen sich die beiden Manager im Rahmen ihrer Kompetenzen auch ohne Zustimmung des Aufsichtsrats „befugt“ – eine Einschätzung, die sie heute mit heutigem Kenntnisstand nicht mehr aufrecht erhalten und die sie daher insoweit „bedauern“, wie es in einer Medieninformation heißt.
Ihnen war zeitweise Untreue vorgeworfen worden. Die Gutachten des städtischen Revisionsamtes und der Kanzlei Buschlinger, Claus & Kollegen haben jedoch „kein eindeutig rechtswidriges Verhalten“ erkannt.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 90/13.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn