Nachrichten

Kein Wahlrecht mehr für SPNV-Aufgabenträger

Der Vergabesenat des Bundesgerichtshofs (BGH) hat heute NS Abellio Recht gegeben: Die erneute Direktvergabe des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) an DB Regio NRW vom November 2009 ist unwirksam. Damit haben die Bundesrichter die Entscheidungen der Vergabekammer (VK) Münster und des Oberlandesgerichtes (OLG) Düsseldorf bestätigt. „S-Bahnen müssen ausgeswchrieben werden" – mit diesen Worten hat der BGH seine Pressemitteilung eindeutig überschrieben. Weil der Spruch des OLG Düsseldorf einem älteren Spruch des OLG Brandenburg widersprach, sorgte der BGH nun für Rechtsklarheit.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 11/11.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn