Nachrichten

Privatisierung im Athener Nahverkehr fällt aus

Das Restrukturierungsgesetz für den Athener Nahverkehr ist bereits im Amtsblatt veröffentlicht worden, melden „Vima“ („Schritt“), „Eleftherotypia“ („Freie Presse“) und „Kathimerini“ („Tageszeitung“). Regierung und Parlament haben sich am Ende für den Verbleib der  Verkehrsgesellschaften im öffentlichen Eigentum entschieden. Vorschläge zur (Teil-)Privatisierung wurden verworfen. Insbesondere das Finanzministerium hatte sich lange für die Hereinnahme strategischer Partner ausgesprochen. Doch der Druck innerhalb der regierenden Sozialisten und von der Straße war zu groß. Die Reform des Athener Nahverkehrs umfasst im Wesentlichen sechs Punkte.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 54/11.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn