Nachrichten

RSAG-Chef Eisenberg geht zu BSAG

Dort wird er unter anderem den umfangreichen Netzausbau betreuen, den sich das Unternehmen und sein Eigentümer Bremen vorgenommen haben – und der nicht ohne Bürgerproteste, Petitionen und Gerichtsverfahren abläuft. Vom Bewerber wurde verlangt, dass er den „Nahverkehr in übergeordnete Mobilitätskonzepte" einbindet (ÖPNV aktuell 15/11).

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 38/11.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn