Nachrichten

Streit um den Stresstest, der Stuttgart 21 aushebeln könnte – Minister Hermann drängt DB zu öffentlicher Veranstaltung

Auf diesen Termin habe man sich mit der Deutschen Bahn (DB) verständigt, teilte der neue Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) nach der Kabinettsitzung vom Dienstag mit. Dabei gehe es unter anderem um die Entwicklung von Kosten und Risiken, den (von der DB bislang abgelehnten) weiteren Baustopp bis zu einer Volksabstimmung, den Fahrplan-Stresstest und die übrigen Forderungen des Schlichterspruchs.
Hermann, aber auch sein Parteifreund Ministerpräsident Winfried Kretschmann äußerten vor der Presse „Bedenken, dass der Fahrplan der Deutschen Bahn den Vorgaben der Schlichtung nicht vollumfänglich gerecht wird“. Danach muss der neue Tiefbahnhof einen Fahrplan mit 30 % Leistungszuwachs gegenüber heute mit guter Betriebsqualität bewältigen.

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 42/11.

 

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn