Nachrichten

VDV-Vizepräsident König warnt vor Machtzuwachs der Verbünde

Der deutsche ÖPNV brauche „jetzt so schnell wie möglich einen praktikablen Ordnungsrahmen, auch um die seit Jahren mit diesem Thema gebundenen Kapazitäten (personeller wie finanzieller Art) endlich wieder für die Weiterentwicklung von Kundenservice und Wirtschaftlichkeit einzusetzen", schreibt Herbert König, Vizepräsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), in einem Gastbeitrag für das das Verbandsmagazin „Bus & Bahn" (Ausg. 9/10).

Mehr zu dem Thema finden Abonnenten von ÖPNV aktuell in Ausgabe 83/10.

Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn