Modernisierung und Erweiterung der H-Bahn Dortmund: Land stellt Mittel für Machbarkeitsstudie bereit

Das Land Nordrhein-Westfalen hat 500.000 Euro für eine Machbarkeitsstudie zu einem neuen Automatisierungssystem für die H-Bahn Dortmund bereitgestellt.

In das System sollen alle Funktionen der Zugsicherung, des autonomen Fahrens, des Stellwerks und der Steuerung integriert werden. H-BAHN21 will dies auf Basis eines bereits bestehenden Automatisierungssystems entwickeln und so einen neuen Standard für H-Bahnen etablieren. Ein neues System ist zudem Voraussetzung für die beiden geplanten Ausbauprojekte: die Anbindung an die Stadtbahnlinie U 42 im Bereich Barop und die Erschließung des neuen Stadtquartiers „Smart Rhino“. (jb)

Politik & Recht
Artikel Redaktion Bus&Bahn
Artikel Redaktion Bus&Bahn