Politik & Recht

Andreas Scheuer wird neuer Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur

·

Das hat CSU­-Chef Horst Seehofer am Montag bekanntgegeben. Dorothee Bär wechselt ins Kanzleramt.

Schon vor der Bundestagswahl im September des vergangenen Jahres wurde CSU-Generalsekretär Scheuer (Jg. 1974) immer wieder als aussichtsreichster Kandidat für die BMVI-Spitze genannt. Er kennt das Haus bereits von
innen: Von 2009 bis 2013 war er Parlamentarischer Staatssekretär (PSt) im damaligen Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung unter Peter Ramsauer und Koordinator der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik.

Derzeit stellt die CSU neben dem Minister mit Dorothee Bär auch einen PSt im BMVI. Sie hat es zwar nicht geschafft, auf den Posten als Verkehrsministerin vorzurücken. Die Oberfränkin bekommt aber ein einflussreiches Amt im Kanzleramt: als Staatsministerin für Digitales. (sl/msa/NaNa Brief)