Unternehmen & Märkte

DB: Einstellen auf Extremwetter

·

Die Deutsche Bahn ist von den Auswirkungen des Klimawandels so stark betroffen wie wohl kein anderes großes Unternehmen in Deutschland. Das leitet der Konzern aus der Untersuchung „Klimawandel – Auswirkungen auf die Deutsche Bahn AG“ des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) ab.

„Die Analyse zeigt: Der Klimawandel ist ein nicht zu leugnender Fakt. Deshalb muss die Reduktion des CO₂-
Ausstoßes zentrales Anliegen von uns allen sein. Diese Untersuchung zeigt, dass wir uns auf mehr Unwetter, auf Starkregen sowie Hitzewellen und Hochwasser einstellen müssen“, erklärt der DB-Vorstandsvorsitzende Richard Lutz. Dass die DB besonders betroffen ist, macht Prof. Hans Joachim Schellnhuber, Direktor des PIK, deutlich: „Die Bahn ist fast überall in Deutschland aktiv – das ist ihre große Stärke, aber dadurch ist sie auch besonders anfällig für die Folgen des Klimawandels. Egal wo lokale Wetterextreme zuschlagen, sie treffen fast immer auch die Bahn. Der Ausstoß von Treibhausgasen aus dem Verfeuern von Kohle und Öl kann auch solche Extreme befeuern und Risiken für die Bahn erhöhen.“ Dabei könne die Bahn als klimafreundlicher Verkehrsträger gleichzeitig auch selbst eine  Antwort auf das Problem sein.

Laut der Analyse nehmen die Witterungsextreme zu. Jüngere Beobachtungen deuteten darauf hin, dass die Häufigkeit von Stürmen sich vom Winter (November bis Februar) in die übrigen Monate verschiebt – also hin zu Zeiten, in denen die Bäume belaubter sind und eine größere Angriffsfläche bieten. Messdaten zeigten insbesondere im Südosten Deutschlands bereits eine Zunahme von Starkregen. Dadurch kann es laut PIK  häufiger zu Hochwassern kommen sowie zum Unterspülen von Bahndämmen. Insgesamt werden die Winter laut der Untersuchung wohl im Mittel wärmer; dies könne sich wiederum positiv auf Fahrzeugverfügbarkeit, Infrastruktur und Bausektor auswirken. Lutz: „Mit unserer 5-Punkte-Strategie haben wir kurz- und langfristige Maßnahmen aufgesetzt.” Im Zentrum stünden etwa mehr Grünschnitt sowie widerstandsfähige Leit- und Sicherungstechnik. (mab/NaNa)