Unternehmen & Märkte

Weitere Elektrobusse für München

·

Die Stadtwerke München (SWM) beschaffen für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bis zu 40 weitere Elektrobusse.

In einem ersten Schritt wurden nun die ersten sechs bestellt. Es handelt sich dabei um vier E-Solobusse (12 m) und zwei E-Gelenkbusse (18 m). Die Solobusse werden im zweiten Halbjahr 2019 in München erwartet. Die beiden ersten E-Gelenkbusse kommen 2020. Die Verträge umfassen Optionen über 16 weitere E-Solobusse und acht zusätzliche E-Gelenkbusse. Diese Fahrzeuge sollen beschafft werden, sobald sich die ersten Busse im Fahrgastbetrieb bewährt haben.

Die Ausschreibung bestand aus insgesamt vier Losen. Die beiden Lose für die vier Normalbusse wurden an Ebusco vergeben. Bei zwei dieser Fahrzeuge wird eine neue Leichtbauweise zum Einsatz kommen. Als Energiespeicher dienen Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulatoren. Evobus erhielt den Zuschlag für die Lieferung der beiden ersten E-Gelenkbusse für München. Diese Fahrzeuge werden über einen radnahen Antrieb und eine neue Batterietechnologie (Festkörperbatterien) verfügen. Die sechs Busse kosten samt Ladetechnik rund 3,9 Mio Euro. Finanzielle Unterstützung leisten die Landeshauptstadt München, der Freistaat Bayern und das Bundesverkehrsministerium. Das vierte Los für zwei weitere E-Gelenkbusse mit Zentralmotor wurde mangels wirtschaftlich beziehungsweise technisch überzeugender Angebote aufgehoben. Stattdessen sollen zwei Leichtbau-Gelenkbusse mit einer Option über acht weitere Fahrzeuge ausgeschrieben werden. (mab)