Suchergebnisse

Ihre Suche ergab folgende Treffer:

Sortieren nach: Aktualität | Relevanz
Unternehmen & Märkte | 07. September 2021

Rostock: Die ersten Elektrobusse der RSAG fahren

In Rostock sind seit dem heutigen 7. September die ersten beiden Elektrobusse der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) im Einsatz.

Politik & Recht | 07. September 2021

BMVI: Novellierung des GVFG wirkt

Laut Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) konnten für das aktuelle GVFG-Bundesprogramm 2021–2025 aufgrund der verbesserten Förderbedingungen in diesem Jahr bereits 266 Vorhaben angemeldet werden.

Infrastruktur | 06. September 2021

Gelsenkirchen: Drei Varianten für Tram-Ausbau im Gespräch

Der Ausbau der Straßenbahn war Thema im Verkehrsausschuss der Stadt Gelsenkirchen.

Mobilitätsservices | 06. September 2021

Magdeburg Automatisierter Kleinbus „Elbi“ startet Pilotbetrieb

Am 3. September startete in Magdeburg der bis zum 19. Dezember 2021 laufende Pilotbetrieb des automatisierten Kleinbusses „Elbi“.

Unternehmen & Märkte | 06. September 2021

Umfrage: Auto bleibt wichtig für Generation U30

Im Auftrag der der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) hat das Marktforschungsinstitut Forsa eine repräsentative Umfrage unter jungen Menschen in NRW-Großstädten unter anderem zum Thema Mobilität durchgeführt.

Politik & Recht | 06. September 2021

Parteien setzen auf die Schiene

Alle im Bundestag vertretenen Parteien geben vor der Bundestagswahl das Versprechen, in der nächsten Legislaturperiode die Schiene stärken zu wollen. Das zeigt eine Auswertung der Wahlprogramme durch die Allianz pro Schiene.

Personen & Positionen | 06. September 2021

Wortmann als VDV-Präsident wiedergewählt

Ingo Wortmann (51), Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG), ist am 1. September in der außerordentlichen Präsidiumssitzung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) einstimmig und vorzeitig als VDV-Präsident im Amt bestätigt worden.

Personen & Positionen | 06. September 2021

„Die Züge sind rappelvoll, ob wir streiken oder nicht“

Wer vor einem erhöhten Coronarisiko in streikbedingt vollen Zügen warnt, führt aus Sicht der GDL eine „Schmutzkampagne“ gegen diese Gewerkschaft. Es gebe kein erhöhtes Ansteckungsrisiko in vollen Zügen, behauptet sie und stützt diese Aussage auf eine Studie der DB mit der Charité Research organisation (CRO). Aber eine derartige Schlussfolgerung sei nicht zulässig, sagt die Studie. Auf die Bitte der Redaktion, den Widerspruch zu erklären, hat die GDL nicht reagiert. Die Pressekonferenz vom 30. August 2021 hat Chefredakteur Markus Schmidt-Auerbach zur persönlichen Nachfrage genutzt.

Politik & Recht | 06. September 2021

Umweltverbund: Branche in Schweden für Steuererleichterungen

Schweden will umweltfreundliche Verkehrsmittel voranbringen und plant daher Steuernachlässe für Diensträder sowie elektrisch angetriebene Dienstwagen. „An diesem Punkt bitte nicht stehenbleiben!“, verlangt Svensk Kollektivtrafik (SVT). Auch ÖPNVAbos sollten begünstigt werden.

Infrastruktur | 03. September 2021

Stadtwerke Bonn: Millionenschwere Dächer für neue Fahrtreppen

Die Stadtwerke Bonn (SWB) modernisieren ihre Haltestellenzugänge: Drei U-Bahn-Haltestellen in Bonn-Bad Godesberg erhalten in den kommenden Wochen erstmals hochmoderne, neue Dächer.

Mobilitätsservices | 03. September 2021

Verkehrsverbund Rhein-Sieg: VRS-App vermittelt nun auch private Mitfahrten

Mit einer neuen Kooperation will der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) ländliche Gebiete besser anbinden, öffentliche und gemeinsam genutzte Verkehrsmittel stärken und so die Mobilität in der Region nachhaltiger gestalten: Seit Kurzem ist die Mitfahr-App goFLUX in die VRS-App integriert.

Marketing & Service | 03. September 2021

Verkehrsverbund Oberelbe: Mit dem ÖPNV in Theater und Oper

Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 berechtigen die Eintrittskarten der Sächsischen Staatstheater am Veranstaltungsdatum zur Nutzung des gesamten öffentlichen Nahverkehrs im Gebiet des Verkehrsverbunds Oberelbe (VVO).

Fahrzeuge & Technik | 03. September 2021

GT8Z-Sanierung abgeschlossen

Der Stadtbahnwagen mit der Betriebsnummer 265 ist das letzte von 26 Fahrzeugen des Typs GT8Z, dessen Sanierung in den Werkstätten der Freiburger Verkehrs AG (VAG) jüngst abgeschlossen wurde.

Unternehmen & Märkte | 03. September 2021

Auto in der Verkehrsspitze in Metropolen attraktiver als Bus und Bahn

Mehr schnelle U- und S-Bahnen, grüne Wellen für Busse und Straßenbahnen, dichtere Taktung, mehr umsteigefreie Verbindungen – und weniger Schnellstraßen: Das sind die wichtigsten Stellschrauben, um Reisezeitvorteile des privaten Pkw im großstädtischen Verkehr gegenüber dem ÖPNV zu verringern.

Infrastruktur | 02. September 2021

S-Bahn-Netz München: Ausbau der Sendlinger Spange schreitet voran

Die bayrische Landesregierung und die Deutsche Bahn haben den Realisierungs- und Finanzierungsvertrag für den ersten Teil des Ausbaus der Sendlinger Spange unterzeichnet.

Politik & Recht | 02. September 2021

Neues Internetportal: Nachhaltige Mobilitätslösungen im Online-Werkzeugkasten

Mit dem „Werkzeugkasten Mobilität“ können sich bayerische Landkreise, Städte und Gemeinden ab sofort über Praxisbeispiele für nachhaltige Mobilitätslösungen informieren und dazu austauschen.

Unternehmen & Märkte | 02. September 2021

Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg: Vergabeverfahren „Netz Berlin-Stettin“ gestartet

Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) hat das europaweite Wettbewerbsverfahren „Netz Berlin-Stettin“ gestartet.

Unternehmen & Märkte | 02. September 2021

Köln: Innovative Ladeinfrastruktur

Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) haben gemeinsam mit der RheinEnergie und Ford eine innovative Ladeinfrastruktur in Betrieb genommen: Mit MuLI, der Multimodalen Lademodul-Integration, wird unter anderem die Bremsenergie der Stadtbahn genutzt, um batteriebetriebe Fahrzeuge wie zum Beispiel E-Busse der KVB mit Strom zu versorgen.

Politik & Recht | 02. September 2021

Rheinland-Pfalz-Index: Einen Schritt vorwärts, aber noch lange nicht am Ziel

Von einem Tarifkonflikt ist nicht nur die große DB betroffen, sondern auch ihre Bussparte in Rheinland-Pfalz, ebenso die anderen privaten Akteure im dortigen ÖPNV. Doch wie die Lohnsteigerungen aus dem Jahr 2020 auf 15 Euro und die geforderte abermalige Steigerung auf 17 Euro refinanziert werden sollten, war unklar. Jetzt hat das neue Mobilitätsministerium als Sofortmaßnahme eine Förderverordnung erlassen. Die künftige Lohnentwicklung soll ein Rheinland-Pfalz-Index abbilden, der aber noch nicht erarbeitet ist.

Unternehmen & Märkte | 01. September 2021

Bad Doberan: Molli erhält Förderbescheid über 662.000 Euro

Die Mecklenburgische Bäderbahn Molli erhält vom Infrastrukturministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern einen Förderbescheid über rund 662.000 Euro.